Wie Du als Schüler Geld verdienen kannst

Wie Du als Schüler Geld verdienen kannst

Einige Schüler haben es schwer, den Eltern die gesteigerten Bedürfnisse für ein höheres Taschengeld zu verdeutlichen. Sie müssen genau wie der berufstätige Vater oder die Mutter sich mit einer Nullrunde zufriedengeben. Mit etwas Glück deckt die Taschengelderhöhung gerade mal die Inflationsrate. Kurz gesagt. Es bleibt vielen Schülern nichts anderes übrig, als selbst für mehr Kohle in der Tasche zu sorgen, aber woher kommt die Kohle und wie landet sie in Deiner Tasche? Oma und Opa sponsern vielleicht schon so manches Wochenende und für die edlen Boots, Stiefel und Shirts hat auch jemand tief in die Tasche greifen dürfen. Von Deinem Taschengeld kannst du Dir das sicher nicht leisten, oder?


Schüler haben viele Möglichkeiten, leicht Geld zu verdienen

 

Besonders in größeren Städten und Gemeinden haben Schüler viele Möglichkeiten, ihr eigenes Geld zu verdienen. In kleinen Dörfern sind lukrative Nebentätigkeiten wie das Verteilen der Kirchenzeitung seit Jahren in festen Händen. Der Job wird oft sogar an Geschwister oder Freunde vererbt und dem Bauern auf dem Feld oder den Stall ausmisten helfen, würde ich auch nicht wollen. Einige Schülerinnen würden sicherlich gerne regelmäßig die Pferde ausreiten, aber dazu gehören auch die Pferdepflege und das Stallausmisten. Das ist eine Arbeit, die kaum ein Mädchen gerne machen will.
In meiner Stadt müssen oft Zeitungen und Flyer verteilt oder Prospekte ausgetragen werden. Der Stadtspiegel kommt seit Monaten kostenlos in jeden Haushalt und zahlreiche Firmen suchen Schüler stundenweise zur Aushilfe in der Verpackung oder Produktion. Die mobile Pizzeria verteilt regelmäßig ihre Speisekarte an alle Haushalte im Umkreis von ca. 10 km. Dafür sind viele Schüler als fleißige Helfer notwendig.
Insgesamt gibt es unzählige Möglichkeiten, an das Geld anderer Leute zu kommen. Wer sich einmal die Mühe macht, mit offenen Augen durch die Stadt zu gehen und sich alle auftauchenden Eindrücke und Ideen notiert, hat in den nächsten Tagen genug Anrufe zu erledigen bzw. ein paar Adressen im Notizbuch, die er mit dem Fahrrad ansteuern und nach einem Job für Schüler fragen kann.

Mögliche Vorteile

Wer sich als Schüler ein zusätzliches Taschengeld verdienen will, hat viele Vorteile. Du gewöhnst Dich an verbindliche Zusagen und lernst das vorhandene Einkommen besser zu schätzen, als wenn die Eltern und Großeltern Dir das Geld „in den Rachen schieben“.



www.affiliwelt.net

Mögliche Nachteile

Es geht ein Teil ihrer Freizeit dabei drauf. Die oft benötigte Zeit zum Lernen und damit auch die schulischen Leistungen könnten darunter leiden. So schön es ist, sein eigenes Geld in der Tasche zu haben, die Leistungen in der Schule sollten stabil bleiben. Wenn dem nicht so ist, müssen die Eltern eingreifen. Auf vielen Stundenplänen steht heute bereits Informatik und ähnlicher Lernstoff. Wenn sie ihrem Hobby nachgehen, sitzen viele Schüler stundenlang und ohne sichtbaren Energieverlust am Laptop. Leider verzocken viele dabei nur ihre Zeit. Sie spielen Onlinespiele wie WOW oder CS und ähnliche Computerspiele. (Nein, ich will mich hier nicht darüber auslassen, ob Ego-Shooter das Trainingscamp für die immer häufiger auftretenden Amokläufer sind). Tatsache ist jedoch, dass sie mit ihrer Begeisterung auch Geld im Internet verdienen könnten. Damit können Sie sich schon in frühen Jahren eine Zukunft aufbauen, die ihnen niemand mehr nehmen kann. Angst um den Arbeitsplatz oder Ebbe in der Geldbörse könnten für sie ein Fremdwort sein, wenn sie nur halb so viel Energie investieren würden, wie sie in ihre Onlinegames investieren.

Mit Links Geld verdienen

Der alte Spruch „das mache ich mit Links“ bekommt dann eine ganz neue Bedeutung. Um den Schülern den Spaß am Game nicht zu verderben, würde ich folgendes vorschlagen:
Du kannst ein eBook schreiben und wirklich gute Spiele Tipps für Anfänger und Profis veröffentlichen. Jetzt kannst Du das e-Book natürlich verkaufen oder zumindest versuchen, damit Geld zu verdienen. Du kannst das PDF-Dokument aber auch kostenlos zum Download zur Verfügung stellen und auf Deiner Homepage Geld mit Links für Zubehör verdienen. Zahlreiche Partnerprogramme wie das von Amazon, Affilinet, Zanox und andere machen Geldverdienen leicht. Als Schüler musst Du nur den Anfang machen. Die ersten Schritte sind die schwersten. Hast Du erst einmal Deinen inneren Schweinehund überwunden,
kannst Du Dir vielleicht schon bald nicht mehr vorstellen, wie es früher einmal war, kein Geld in der Tasche zu haben. Hier auf www.verkaufe-erfolgreich.de beschreibe ich ausführlich, was Du noch alles brauchst, um statt eines kleinen online verdienten Taschengelds das Kapital für eine große Villa zu verdienen. Du musst nur genug Ausdauer und kreative Ideen mitbringen, regelmäßig Bloggen, also frische Texte veröffentlichen, die Deine Leser interessieren. Dann solltest du auch noch möglichst viel Traffic erzeugen und an den Erfolg glauben, sonst bleibt es wahrscheinlich beim Taschengeld. Das sollte aber mindestens drin sein.
In diesem Sinne.
Ich wünsche Dir maximale Erfolge und immer genug in der Tasche, damit Du Deiner besten Freundin ein Paar geile Stiefel schenken kannst, die sie sich so sehr wünscht.