Geld im Internet verdienen

Bernd Schimanski Offensichtlich wollen immer mehr Menschen ohne Homepage Geld im Internet verdienen. Einige von ihnen fangen es schlau an und informieren sich zuerst, wie andere es machen, denn am ganzen Gerede muss doch wohl etwas dran sein. Lange Zeit waren eBooks der große Renner. Einfach ein PDF-Dokument erstellen und darin beschreiben, wie man selbst Geld im Internet verdient und als eBook verkaufen. Kostenlose Software machte es möglich, dass die selbst gemachten eBooks nur von einem Link in der eMail angeklickt werden konnten. Die eMail konnte jeder bekommen, der Name und eMail-Adresse in das unten stehende Formular eingetragen hatte. Nicht dass die vielen eMail-Adressen allein schon ein kleines Vermögen wert gewesen wären, nein, im eBook wurde auch schon einmal beschrieben, wie man ein PDF-Dokument erstellt. Der weitere Text beschränkte sich gerne darauf, dass der Leser es einfach nur genauso machen sollte. Manchmal durfte das eBook kopiert und selbst möglichst erfolgreich verkauft werden. Der Autor wünschte dem Leser sogar noch viel Glück. Leider sind diese Zeiten immer noch nicht ganz vorbei und gehen in leicht geänderter Form weiter. Geändert haben sich nur die scheinbaren Erlöse. Man greift nicht mehr nur nach den Sternen und hat, dank neurowissenschaftlicher Erkenntnisse, aus Erfahrungen gelernt.

Jetzt bei Adcell anmelden, viele gute Partnerprogramme kennenlernen, passende Nischen finden und mit Links Geld verdienen. Lesen Sie mal, wo Sie lukrative Nischenprodukte finden, die jede moderne Frau lieben wird. Klicken Sie einfach auf Taschen billiger. Dann schnell auf den Link zum Adcell Partnernetzwerk klicken, anmelden, das passende Partnerprogramm aussuchen und losbloggen. Online Geld verdienen kann richtig Spaß machen.

Hier sollen Sie keine eBooks verkaufen

Ich denke, sie wollen ohne Homepage Geld verdienen. Warum sollte ich Ihnen also erzählen, wie Sie ein eBook erstellen. Das kann heute jedes Kind. Open Office starten, Text schreiben oder bestehende Datei laden, auf Datei –> Exportieren als PDF klicken, fertig.

So könne Sie ohne Homepage Geld verdienen

Melden Sie sich zur Teilnahme am Amazon Partnerprogramm an und richten Sie einen aStore ein. Die Einrichtung und Bedienung ist intuitiv steuerbar und kinderleicht. Darum spare ich mir hier die Mühe, groß darauf einzugehen, wie man / frau das macht.
Wählen Sie einen klingenden Namen für ihren Amazon-Shop (aStore). Viele kurze und aussagekräftige Namen sind bereits vergeben, aber mit ein wenig Kreativität finden Sie schon noch einen leicht merkbaren Shopnamen. Wundern Sie sich nicht, das Amazon am Ende Ihres Namens noch ein „-21“ anhängt. Der Schwabe würde jetzt sagen: „das is halt so“, also akzeptieren sie es einfach.. nur nicht weiter drüber nachdenken.. Sie ändern damit nix und verschwenden nur Ihre Energie. Die werden Sie noch brauchen.

Erstellen Sie jetzt ein gültiges Impressum. Ändern Sie das Layout nach Ihren Wünschen und füllen Sie die Kategorien mit Produkten Ihrer Wahl. Selbstverständlich können Sie nur die Artikel im Shop aufnehmen, die es bei Amazon zu kaufen gibt. Klingt logisch, oder?

Das wohl größte Online-Kaufhaus der Welt zahlt Ihnen für Ihre Bemühungen, neue Kunden zu finden, eine beträchtliche Werbekostenerstattung. Wo der Inhaber im Buchladen Dir nur müde Danke sagen kann, bedankt sich Amazon mit bis zu 12 Prozent vom Warenwert.

Mein Tipp:
Lassen Sie Amazon die erste Kategorie automatisch füllen. Ob Sie sich für Nischenprodukte, Geschenkideen oder was auch immer entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Ich empfehle allerdings Produkte, die jeder Mensch braucht und vielleicht sogar sowieso einfach online bei Amazon bestellt.

Jetzt noch etwas Werbung für den Shop machen und schon können Sie den Umsatz steigern.

Mit kostenlosen Visitenkarten Geld verdienen

Mit kostenlosen Visitenkarten können Sie leicht den Umsatz steigern. Die erste Lieferung dauert bei Vistaprint in der Regel 3-4 Wochen (preiswerte Standardlieferung). Die nächsten Karten bestellte ich an dem Tag, als Vistaprint mir mailte, dass die Lieferung unterwegs ist. Warum? Ganz einfach: Weil mit der Nachricht auch eine zweite eMai kam, in der ein besonderes Angebot enthalten war. Ich bestellte mir gleich mal 1000 Visitenkarten für rund 10 Euro (inkl. Versandkosten).
Die Visitenkarten verteile ich jetzt bei jeder Gelegenheit. In der Pizzeria liegen welche auf der Theke. Mein Taxifahrer verteilt welche an seine Fahrgäste. Im Wartezimmer lege ich immer eine Visitenkarte in die Zeitschriften.

Mit eigener Homepage Geld verdienen

Ich gebe zu, ich habe eine Homepage und viele selbstsprechende Domains. Darum kann ich einfach Werbung für meinen Onlineshop machen. Am Auto können Sie zusätzlich einen großen Domainaufkleber auf die Heckscheibe kleben. Mit dem gleichen Aufkleber würden vielleicht auch Ihre Freunde spazieren fahren. Spendieren Sie Ihnen dafür jeden Monat eine Pizza oder ein, zwei Bierchen. Sie werden sehen, es dauert nicht lange, bis Sie es sich leisten können und jeden Tag 10 Euro im Internet verdienen, ganz ohne Homepage.

Mein Tipp:
Sie sollten trotzdem eine Homepage haben. Bloggen Sie sich reich. Es macht Spaß und sie können noch leichter Geld verdienen. Affiliate Marketing macht Geld verdienen leichter. Oder wollen sie lieber jeden Tag auf Arbeit müssen? Hier habe ich schon vor Monaten darüber geschrieben, welche Möglichkeiten sich Ihnen noch bieten.