Kann man Visitenkarten einfach verteilen

Der Titel für diesen Blog stammt aus meinem Besucherzähler von 19:44 Uhr. Dazu fällt mir zuerst eine Gegenfrage ein: Wer will mich denn daran hindern?
So einfach ist es natürlich nicht. Der folgende Text ist keine Rechtsberatung und nur meine persönliche Meinung. Wenn es jemand besser weiß, bitte mitteilen.

Wie viele meiner Leser wissen, verteile ich kostenlose Visitenkarten nicht nur gerne, sondern sehr gerne und habe damit großen Erfolg. Großer Erfolg bedeutet für mich: rasant steigender Traffic und dadurch höhere Verkaufszahlen. Allerdings vermeide ich es, meine Visitenkarten auf privaten Grundstücken (in großen Stückzahlen) zu verteilen. Der Supermarkt-Parkplatz eines Discounters gehört auch dazu. Parkhäuser sind absolut tabu! Hier droht Hausverbot. Achten Sie darauf, dass immer auch ein Name und eine Telefonnummer auf der Karte steht (soll wohl gesetzliche Vorschrift sein, bin mir aber nicht sicher). Es hat sich noch nie jemand beschwert, wenn ich mal 10-20 Karten an den Scheibenwischer oder ans Fenstergummi an der Fahrerseite klemmte. Für größere Verteil-Aktionen in der Fußgängerzone würde ich lieber auf dem Rathaus (Bürgerbüro?) nachfragen. Wenn an einem Briefkasten ein Schild „keine Werbung“ etc. angebracht ist, werfe ich nichts hinein, auch wenn so eine Visitenkarte in meinen Augen keine Werbung ist.
Mein Tipp:
Nehmen Sie sich einen großen silbernen Teller oder ein Tablett. Ziehen Sie sich ordentlich an und setzen Sie sich mit dem Tablett voller Visitenkarten an den Brunnen in der Fußgängerzone. Mutige Menschen stellen sich so hin, dass alle Leute an Ihnen vorbei müssen. Bieten Sie Ihre Infokarten nur an. Die Passanten sollen selbst entscheiden, ob sie eines Ihrer Kärtchen mitnehmen wollen. Witziges Extra: Wer sich eine der Karten nimmt, bekommt auch ein Bonbon (gute Bonbons, keine billigen Plombenzieher, sondern echte Bonbons). Extra-Extra: befestigen Sie die kleine Beigabe mit Klebeband auf der Karte (aus 2cm Tesaband einen Ring formen, Klebefläche aussen. Bonbon mit Klebering auf die Karte drücken, fertig. Wetten, dass Ihr Besucherzähler schon am Abend explodiert?