Freiberufler helfen sich gegenseitig

Kollegen inklusive – Freiberufler helfen sich gegenseitig

Viel mehr als einen Laptop und ein Handy brauchen einige Kleinunternehmer nicht zum Geldverdienen. Sie haben sich selbstständig gemacht und führen, mehr oder weniger erfolgreich, ein Ein-Mann-Unternehmen (Eine-Frau-Unternehmen). Einige von ihnen halten nicht lange durch. Ursache dafür ist oft die Decke, die ihnen nach schon nach kurzer Zeit auf den Kopf fällt

Allein geht man ein

Wer die meiste Zeit des Tages mit sich und seinem Laptop alleine bleibt, merkt oft sehr bald, das ihnen die Kollegen fehlen, selbst wenn kaum Zeit für ein persönliches Gespräch bleibt. Die Kommunikation leidet und irgendwie fühlt man sich allein auf der Welt.

Co-Working statt Cafe

Wenn einem dieser Einzelunternehmer früher die Decke auf den Kopf zu fallen drohte, steckte er sein Laptop in die Tasche und verschwanden ins Cafe auf dem Marktplatz. Leider war das auch immer mit einer großen Portion Gefahr der Ablenkung verbunden.
Weniger disziplinierte Kleinunternehmer haben oft schneller wieder aufgegeben und sich als Arbeitnehmer beworben, als sie sich das jemals vorstellen konnten.

CoWorking kann Abhilfe schaffen

In vielen großen deutschen Städten gibt es bereits CoWorking-Büros, in denen zum Beispiel Eventmanager und Webdesigner, Programmierer und Übersetzer an einem Tisch arbeiten könnten, ohne beruflich miteinander zu tun zu haben.

Hier können Sie tageweise einen Platz im Büro mieten. In den Büros stehen häufig hochwertige Büromöbel. Ebenso vorhanden sind ein schneller Internetzugang, Kopierer, Drucker und Faxgeräte.

Beratung inbegriffen

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Eine gute Tasse Kaffee, Tee und ein Schwatz unter Kollegen gehört für viele Menschen einfach zum Arbeitstag dazu. Die Kaffeemaschine darf daher in keinem Büro fehlen. Hier trifft man sich, spricht über Gott und die Welt und lernt neue Freunde kennen. Was allein im Büro nicht möglich ist, gehört im CoWorkingBüro zum Alltag. Man tauscht sich aus. Hier inspiriert man sich gegenseitig. Oft werden Randbemerkungen zur entscheidenden Quelle der Inspiration.

Büromiete inklusive Coaching

Der Preis für einen Tag im CoWorkingBüro ist in der Regel preiswerter, als ein eigenes Büro. Viele Tageskarten liegen bei rund 10 Euro. Monatskarten sind schon ab 100 Euro zu bekommen. Besonders praktisch daran ist die Tatsache, das die Kollegen inklusive sind und sich jeder gerne hilft. Der Laie kennt keine Betriebsblindheit. Daher wundert sich in den Miet-Büros niemand wirklich, wenn die Profis von fachlichen Laien wertvolle Ideen und Anstöße bekommen.

Erfolgreich Verkaufen

Partnerschaft macht stark. Auch wenn in den tageweise gemieteten Büros weniger von Partnerschaft als Zweckgemeinschaft die Rede sein kann, so kann diese Gemeinschaft der Unternehmer schnell erfolgreich machen. Geben und Nehmen sollten sich allerdings die Waage halten. Hier kann und soll jeder profitieren. Um so besser, wenn auch noch Synergien geweckt werden können. Wo Menschen zusammen kommen, entsteht aber auch eine gewisse Geräuschkulisse. Wer sich schnell gestört fühlt, sollte vielleicht doch lieber zuhause arbeiten.

Besonders feinfühlige und hoch sensible Menschen könnten unter dem bunten Mix an Interessen und regem Treiben, auch schon mal leiden. Insgesamt gilt in vielen CoWorking-Büros aber der Grundsatz, den Sie auch in vielen Büchereien antreffen. Es gibt einen Bereich der Stille und Bereiche, die für Gespräche zur Verfügung stehen.


Werbung: