Deutschland zieht Europa an

Deutschland zieht an?

Heute steht es groß in der Hinterländer Zeitung. Die große Überschrift steht unter dem Foto der modernen Autos (Die starke Marke mit den vier Ringen). Der Wirtschaft geht es wieder besser. Viele Autohersteller hoffen auf einen ungebremsten Boom, sowohl hier in Deutschland als auch in Asien, Amerika und dem Rest der Welt.

Der Aufschwung ist da

Die Frage ist nur, ob wir ihn auch reinlassen wollen bzw. empfangen können. Die großen deutschen Automobilhersteller wollen in den kommenden Jahren mehrere tausend Arbeitsplätze schaffen und suchen kluge Leute. Viele gute Studenten ziehen allerdings einen Job im Ausland vor. Die Gehälter für Einsteiger sind im Ausland oft deutlich höher, als hier in Deutschland. Zu erleben gibt es im Land der unbegrenzten Möglichkeiten offensichtlich auch mehr.

Was kann aus Deutschland schon Gutes kommen?

Diese Frage stellte mir mal der Industriemeister einer Stahl verarbeitenden Fabrik im Sauerland. Die etwas voreilige Antwort seines Kollegen war „General Motors“. Ich muss dazu sagen, der Junge war schon damals nicht besonders helle und leidenschaftlicher Mantafahrer. Zur gleichen Zeit war die Diskussion über die Schließung der Opelwerke in Bochum in allen Gesprächen und Medien wochenlang Tagesthema. Jedermann machte sich Sorgen um Opel. Böse Zungen behaupteten sogar, ein Autohersteller aus dem Osten könnte die Werke kaufen und mit einem Billigauto auf den Markt kommen. Nun ja, lassen wir das…
Zurück zum Thema.